Sie sind hier: Startseite Inhalte Die Reise um die Erde in 40 …

Die Reise um die Erde in 40 Stunden

Palastical


Musik von Alo Koll
Arrangements von Hans Bath, Alo Koll und Gerhard Kneifel
Buch und Liedtext von Helmut Bez und Jürgen Degenhardt

 

 

Inszenierung


Uraufführung: 16. Mai 1970
Friedrichstadt-Palast, Berlin, DDR

  • Musikalische Leitung: Hans Schulze-Bargin
  • Regie: Wolfgang E. Struck
  • Choreografie: Gisela Walther
  • Bühnenbild und Kostüme: Wolf Leder

 

Besetzung:  

  • Phileas Fogg: Ernst Heise
  • Passepartout: Lutz Jahoda
  • Fix, Detektiv: Gerd E. Schäfer
  • Stamp, Proctor: Fred Alexander
  • Aouda: Gudrun Wichert
  • Jeanette: Ingrid Weiser
  • Kitty: Elke Rieckhoff
  • Flugkapitän / Sir Ralph / Consul / Inder / Britischer Beamter / Direktor Batulcar / Gefängniswärter / Spekulantenwirt: Günther Krause
  • Kapitän Speedy / Andrew Stuart / Reklamemann / Wirt im Drugstore / Arabischer Scheich: Robert Hanke

 

  • Gerd-Michaelis-Chor

 

  • Ballett-Solisten: Eva Schirmer, Rolf Pfannenstein, Peter Erdmann, Walter Krüger, Renate Bitterlich, Ingrid Dingel, Monika Kabel, Regine Knaup, Christine Scheller, Ursula Schwabe, Elke Rieckhoff, Siegfried Stolpmann, Wolfgang Stiebritz, Detlef Völker, Inge Janke

 

 

 

Die Reise 1

Ernst Heise, Gerd E. Schäfer und Günther Krause

© Archiv Friedrichstadt-Palast, Inv.-Nr. A1367
Fotograf: Claus Peter Fischer

 

 

 

Premierenchronik

DDR UA 16. Mai 1970 Friedrichstadt-Palast, Berlin

 

 

 

Inhaltsangabe


"´Reise um die Erde in 40 Stunden´ heißt das anschließende Programm, das sich an Jules Vernes weltberühmten Roman anlehnt und Motive und Stationen daraus für eine Gegenüberstellung von damals und heute verwendet."

(aus: Wolfgang E. Struck: Freude und Vergnügen, Pläne des Friedrichstadt-Palastes für 1970. In: Berliner Zeitung, Nr. 60, 1. März 1970)

 

 

 

Die Reise 2

Lutz Jahoda, Ingrid Weiser

© Archiv Friedrichstadt-Palast, Inv.-Nr. A14001
Fotograf: Claus Peter Fischer

 

 

 

Kritiken

 
"Und was nun in drei Stunden [...] von den Abenteuern der berühmten Herren Phileas Fogg und Passepartout in der Erinnerung ihrer Urenkel (Ernst Heise, Lutz Jahoda) lebendig wird, begibt sich stellenweise - nicht zuletzt dank der einfallsreichen, geschickt arrangierten Musik von Alo Koll - in Musicalnähe.

Die schon länger währenden, nicht immer mit Erfolg gekrönten Bemühungen des Palastes, seine Einstudierungen um Programme mit einer verbindenden Idee und Fabel zu bereichern, sind unbedingt zu begrüßen und zu unterstützen. Daß dabei Unterhaltungs- und Schaubedürfnis nicht unbefriedigt bleiben, demonstriert das neue Programm sehr augenscheinlich. [...]

Alles in allem ein originelles, mit erfreulich viel Mühe und Aufwand gestaltetes Programm - ein großer ´Durchreißer´ aber ist es leider nicht geworden. Es hätte es von der Idee, vom Buch, von der Musik und von den Interpreten her sein können."

-es-: Tanz um die Erde in drei Stunden, Palastical von Helmut Bez und Jürgen Degenhardt. In. Neues Deutschland, Nr. 167, 19. Juni 1970.

 

 

 

Die Reise 3

Ingrid Weiser, Gerd Michaelis Chor

© Archiv Friedrichstadt-Palast, Inv.-Nr. A19401
Fotograf: Claus Peter Fischer



 

Medien / Publikationen

 

Literatur

  • Jules Verne: In 80 Tagen um die Welt. Roman. Aus dem Französischen von Gisela Geisler, Ditzingen: Reclam 2021.
  • Wolfgang Carlé, Heinrich Martens: Kinder, wie die Zeit vergeht, Eine Historie des Friedrichstadt-Palastes Berlin. Berlin (DDR): Henschel 1987.

 

 

 

Kommentar 

 

Parallel zur Uraufführung im Friedrichstadt-Palast bereiteten die Autoren und der Komponist denselben Stoff für die Musikalische Komödie in Leipzig vor. Dort kam ihre Roman-Adaption unter dem Titel "Die Wette des Mister Fogg" am 30. September 1971 zur Uraufführung.

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Die Reise um die Erde in 40 Stunden". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 15. August 2021.