Sie sind hier: Startseite Inhalte Godspell [Linz]

Godspell [Linz]

Musical nach dem Evangelium des Matthäus

 

Musik und neue Liedtexte von Stephen Schwarz
Buch und Originalinszenierung von John-Michael Tebelak 
Deutsche Übersetzung von Norman Foster
Deutsche Liedtexte von Robert Gilbert

 

 

Inszenierung


Österreichische Erstaufführung: 7. November 1976 
Theaterkeller im Ursulinenhof - Landestheater, Linz, Österreich

  • Musikalische Leitung: Johannes Wetzler
  • Inszenierung und Choreographie: Anna Vaughan
  • Szene: Brigitte Erdmann

 

Besetzung (ohne Rollenbezeichnung):  

  • Kathrin Brenk
  • Rosemary Horton
  • Sylvia von Rehberg
  • Marina Steinmann
  • Elizabeth Williams
  • Franz Josef Csencsits
  • Peter Lindner
  • Günther Panak
  • Steven Sayer
  • David Sutherland
  • Band: Philip Garvin / Erwin Klein / Klaus Kogler / Ernst Pöstinger / Johannes Wetzler

 

 

 

Premierenchronik

USA UA 17. Mai 1971 Cherry Lane Theatre, New York
GB EA 26. Januar 1972 Wyndham's Theatre, London
D Dspr. EA 10. Februar 1972 Hauptkirche St. Petri, Hamburg
A EA 15. Mai 1976 Theaterkeller im Ursulinenhof - Landestheater, Linz

 

 

 

Inhaltsangabe


"In "Godspell" wurde ganz simpel versucht, die Bibel - bei allem Respekt vor dem Original - in einer uns gemäßen und verständlichen Form darzustellen. Zehn junge Leute suchen einen Weg zu Gott und sind zunächst ziemlich ratlos wegen der Unzahl entgegengesetzter Definitionen und Auslegungen. Jeder der befragten Autoren vergrößert nur die Sprachverwirrung, die sich im Song vom Babylonischen Elfenbeinturm Luft macht. Aber nun beginnen diese Leute eine Auslegung des Evangeliums auf ihre Weise. Pantomime, Slapstickkomik, Clownszenen helfen mit, den - vollkommen unveränderten Text - zu untermalen, zu verklaren, zu einem Geschehen unserer Zeit zu machen. Das Gleichnis vom verlorenen Sohn etwa, oder das vom armen Lazarus, vom barmherzigen Samariter, wird so vorgeführt. Die Darsteller schlüpfen in verschiedene Rollen, bedienen sich verschiedenster improvisierter Kostüme und unzähliger Requisiten. Die zündenden Melodien beschränken sich nicht auf weichen Rock, auch volkstümliche Weisen, Pop und Gospelsongs (siehe Titel!) werden verwendet. Langsam vollzieht sich in den jungen Spielern eine Wandlung, eine - wenn man so will - Bekehrung. Ernste Begeisterung ergreift sie, die bei der Abendmahlszenen und der Kreuzigung ihren Höhepunkt findet."

Friedrich Wagner: Godspell. In: Programmheft des Musicals "Godspell" des Landestheater Linz, November 1976.

 

 

 

Medien / Publikationen


Audio-Aufnahmen

  • "Godspell". Original Off-Broadway Cast, 1971. Arista ARCD-8304. (1xCD).
  • "Godspell". Original London Cast, 1972. Greydscale. (1xCD).
  • "Godspell". Off-Broadway Cast, 2000. Fynsworth Alley 302 062 107-2. (1xCD)
  • "Godspell". Original Film Soundtrack, 1973. Arista 8337. (1xCD).
  • "Godspell". Original German Cast, 1972. Reprise Rep 44176. (1x LP).
  • "Godspell". Original German Cast, 2002. Translation: Christian Gundlach. Strube Verlag 3899120396. (1xCD)
  • "Godspell". Original Hamm Cast, 1986 mit Uwe Kröger. Backstage BS 1-986 G. (1xLP).

 

DVD / Video

  • "Godspell". Original Film Columbia Pictutres, 1973. Sony Pictures Home Entertainment UK, CDR29062. (1xDVD).

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Godspell [Linz]". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 20. Juli 2021.