Sie sind hier: Startseite Inhalte Der Ball (The Prom)

Der Ball (The Prom)

Musical


Musik von Matthew Sklar
Songtext von Chad Beguelin 
Buch von Bob Martin und Chad Beguelin
nach einem Original-Konzept von Jack Viertel
Deutsche Übersetzung von Nico Rabenald
Schweizerdeutsche Dialoge von Andreás Härry 
Schweizerdeutsche Liedtexte von Irène Straub und Silvio Wey

 

 

Inszenierung


Europäische Erstaufführung: 11. Dezember 2021 
Le Théâtre, Emmen (bei Luzern), Schweiz

  • Musikalische Leitung: Arno Renggli
  • Regie: Silvio Wey
  • Co-Regie: Carlotta Jarchow
  • Choreographie: Yvonne Barthel
  • Kostüme: Kathrin Baumberger / Antonella Petraccaro
  • Bühne: Philippe Stutz
  • Lichtdesign: Markus Güdel / Michele Senn
  • Tondesign: Tobias Stritt / Andréas Härry

 

Besetzung:  

  • Emma Kurmann: Sandra Bitterli
  • Alyssa Roth: Kim Lemmenmeier
  • Harry Glückmann: Ronald Tettinek
  • Dee Dee Allen: Irène Straub
  • Oliver Trent: Tim Hunziker
  • Angie: Julia Fechter
  • Tom Hofmann: Marco Canadea
  • Frau Roth: Giusy Bringold
  • Steffen Hammerstein: Frank Bahrenberg
  • Kiara: Sophia Aregger
  • Nick: Elias Ziegler
  • Sarah: Carla Keller
  • Ensemble: Armando Rossi / Debora Lüscher / Caroline Staubli / Jeannine Friedrich / Luc Vögtlin / Eugenio Semeraro / Arvid Johansson / Nadja Schumacher / Rahel Häflinger / Jana Weibel / Reto Schmidt / Tanja Stocker

 

 

 

 

Premierenchronik

USA UA 15. November 2018 Longacre Theatre, New York
CH EEA 11. Dezember 2021  Le Théâtre, Emmen (bei Luzern)

 

 

 

Inhaltsangabe

 

Nach der Premiere ihres neuen Musicals "Johanna von Bismarck" in Hamburg müssen die Hauptdarsteller Dee Dee Allen und Harry Glückmann erleben, dass das Stück von der Kritik total verrissen wird. Ein Grund ist u.a., dass die Darsteller für Presse und Publikum einfach zu selbstverliebt und zu sehr von sich überzeugt sind. Was kann man dagegen tun? Zusammen mit Bühnenkollegin Angie und Oliver Trent entsteht die Idee, etwas Publikumswirksames für die Allgemeinheit, oder wenigstens für einen Einzelnen zu tun. Da kommt die Nachricht aus der Schweiz gerade rechtzeitig, dass dort die lesbische Schülerin Emma nicht zum Abschlussball darf, weil sie eben mit ihrer Freundin statt mit einem Jungen zum Tanz will.

Die Schauspieler beschließen in Luzern eine Lanze für Emma zu brechen. Der Direktor von Emmas Schule, Tom Hofmann, ist ein begeisterter Musicalfan und besonders von Dee Dee angetan. Er beschließt, sich für die junge Schülerin und ihre bisher unbekannte Partnerin einzusetzen, so dass beide doch zum Abschlussball können. Die unbekannte Partnerin ist Alyssa Roth, Tochter der militanten Ball-Gegnerin Mrs. Roth. Die Hamburger Musicalsdarsteller setzen alle Hebel in Bewegung und Emma darf zum Ball. Nur findet sie dort, festlich gekleidet, einen leeren Saal vor, weil der eigentliche Abschlussball, von Frau Roth heimlich inszeniert, in einer ganz anderen Location stattfindet. Emma vermutet, dass Alyssa davon gewußt hat und trennt sich von ihr. Auch Dee Dee hat Probleme mit ihrem Tom Hofmann, der herausgefunden hat, dass die Musicaldarsteller sich eigentlich nur für Emma einsetzen, um ihr eigenes Image aufzupolieren.

Dee Dee, Harry und ihre Schauspielkollegen*innen versuchen das Mädchen zu trösten. Statt in einem von Dee Dee initiierten TV-Auftritt auf ihre Situation aufmerksam zu machen, singt sich Emma ihre Gefühle in einem Song, veröffentlicht im Internet, von der Seele. Dies findet ein überwältigendes Echo. Ein "inclusive"-Ball soll für alle ein Ereignis werden. Dort tauschen dann auch Emma und Alyssa unter den wohlwollenden Augen der inzwischen bekehrten Mrs. Roth ihren ersten öffentlichen Kuss aus. Auch aus Dee Dee und dem Schulleiter wird ein Paar. Und Harry Glückmann, dessen Homosexualität jahrelang von seiner Mutter missbilligt wurde, versöhnt sich mit ihr.

Klaus Baberg

 

 

 

Kritiken

 
"Auch für 'Der Ball' konnte man in Emmen ein wirklich tolles Ensemble verpflichten. Vielleicht hat man an dem Abend sogar einen neuen Stern am Musicalhimmel aufgehen sehen: Sandra Bitterli brilliert mit ihrer authentischen Darstellung der lesbischen Emma. Sie spielt nicht, sie ist diese Gymnasiastin, die einfach nur ihre gleichgeschlechtliche Liebe leben und mit ihrer Freundin beim Abschlussball tanzen möchte.

[...] Erfreulich vielfältig sind die Choreografien von Yvonne Barthel. Sie reichen von der Chorus Line über Ballett, Hip-Hop, Flamenco, Jazztanz bis zu akrobatischen Einlagen, allesamt toll abgestimmt auf die jeweiligen Protagonisten*innen und hervorragend umgesetzt. Die Kostüme von Kathrin Baumberger und Antonella Petraccaro heben die Kontraste von Stadt und Land sowie Liberalität und Tradition passend hervor und unterstreichen die unterschiedlichen Charaktere aufs Feinste.

[...] Die Songs sind insgesamt ein Ohrwurmschmaus und werden gewohnt bravourös intoniert von der diesmal um ein Bläsertrio ergänzten Le Théâtre Band unter der Leitung Arno Renggli. Silvio Wey (Regie) und Carlotta Jarchow (Dramaturgie und Co-Regie) haben das temporeiche, humorvolle und packende Stücke rund um die LGBTQ-Thematik nach Deutschland und in die Schweiz transportiert und sorgen damit für das beim Publikum beliebte Lokalkolorit."

Susanne Weber: Der Ball. Gelungene europäische Erstaufführung. In: musicals, Das Musicalmagazin, Heft 211, Februar/März 2022, Seite 18-19.

 

"Während drei Stunden spielen, tanzen und blasen Ensemble und Musiker, als gäbe es kein Morgen. Alle Rollen hervorragend besetzt. Und sie kreieren einen Abend mit Witz, Emotionen, Power und Tiefgang. Etwas langsam in den ersten zehn Minuten steigert sich 'Der Ball' zum Fest der Lebendigkeit. Der Cast ist ausgezeichnet. Der Wiener Ronald Tettinek war bereits in der letzten Produktion 'Rock of Ages' eine Attraktion. Und auch diesmal als Musicaldarsteller Harry Glückmann. Selbstverliebt, aber mit viel Charme verführt er das Publikum. In seiner Figur vereinen sich Witz – "Ich bin schwul wie ein Eimer Perücken" – mit einer melancholischen Note. Der Sprung des "nicht dicken, nur grosszügig gebauten" Mannes auf das Bett mit anschliessendem Rad ist fast alleine schon den Abend wert.

[...] Auf sehr hohem Niveau bewegt sich der Tanz. Choreografin Yvonne Barthel und der Dancecaptain Armando Rossi ergänzen die verflochtene Erzählung, schaffen Interpretationsspielräume. Die Musik unter Bandleader Arno Renggli schöpft aus dem Vollen. Verstärkt mit einem Bläsersatz aus Trompete, Posaune und Sax geben sie dem Stück den Extraschub. Im Mix aus Rock, Pop, Schlager, Jazz, Dixie und Latino fehlen auch High-Notes und kurze Improvisationen nicht. Die Regie von Silvio Wey und Dramaturgin Carlotta Jarchow lässt der dichten Handlung Raum und Wirkung. In verschmitztem Spiel gehen auch im Bühnenbild immer wieder Räume auf, setzt das Licht überraschende Effekte."

Roman Kühne: Musical 'Der Ball' im Le Théâtre Emmen: Ein Fest aus Witz, Emotionen und Lebendigkeit. In: Luzerner Zeitung, 12. Dezember 2021.

 

 

"Am 16. Dezember 2021 ging die Europapremiere des Broadway-Hits 'The Prom' in Emmer Le Théâtre über die Bühne. Seither folgen sich die Komplimente zu 'Der Ball' in enger Taktfolge medial und auf den einschlägigen Portalen. Der Mix aus einer aktuellen positiven Botschaft zu LGBTQ, viel Humor, herrlich ohrgängiger Musik und einer mitreissenden Inszenierung reisst die Gäste im Theater jeden Abend zum Abschlussapplaus von den Sitzen. Besonders hervorgehoben werden in allen Feedbacks die berührenden Interpretationen der Hauptrollen: Sandra Bitterli als junge Gymnasiastin Emma, Kim Lemmenmeier als ihre Freundin Alyssa, Irène Straub als ausufernde Dee Dee Allen und Ronald Tettinek als sympathisch-effeminierter Harry. Die Verlegung der Handlung der Originalproduktion aus den USA in die Schweiz mit Dialogen in Schweizerdeutsch ist ebenfalls ein Faktum, das der Produktion viele Sympathien beschert. Die Geschichte wirkt nahe und echt auf die Zuschauerinnen und Zuschauer im Le Théâtre."

PD: Letzte Shows von 'Der Ball – das Musical'. Grossartige Kritiken und Gästefeedbacks für die Musicalproduktion im Le Théâtre, Emmen. In: Anzeiger Luzern, 10. Januar 2022.

 

 

 

Medien / Publikationen


Audio-Aufnahmen

  • "The Prom". Original Broadway Cast, 2019. Masterworks Brodway. (1xCD).
  • "The Prom". Filmsoundtrack, 2020. Maisie Music / Sony Music 983935. (1xCD).

 

DVD / Video

  • "The Prom". Musicalverfilmung mit Meryl Streep, James Corden und Nicole Kidman, 2020. Streamingdienst Netflix.

 

 

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Der Ball (The Prom)". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 7. April 2022.