Sie sind hier: Startseite Inhalte Rebecca

Rebecca

Musical


Buch und Liedertexte von Michael Kunze 
basierend auf dem Roman von Daphne du Maurier
Musik und Orchestrierung von Sylvester Levay

 


Inszenierung


Schweizer Erstaufführung: 22. Oktober 2011  
Theater, St. Gallen, Schweiz
 

  • Regie: Francesca Zambello
  • Choreografie: Simon Eichenberger
  • Musikalische Leitung: Koen Schoots
  • Bühnenbild: Peter J. Davison
  • Kostüme: Birgit Hutter
  • Lichtdesign: Mark McCullough
  • Videodesign: Sven Ortel
  • Sounddesign: Stephan Linde / Christian Scholl
  • Chöre: Michael Vogel


Besetzung:

  • "Ich": Lisa Antoni
  • Maxim De Winter: Thomas Borchert
  • Mrs. Danvers: Maya Hakvoort
  • Jack Favell: Andreas Wolfram
  • Mrs. Van Hopper: Isabel Dörfler
  • Frank Crawley: André Bauer
  • Beatrice: Kerstin Ibald
  • Ben: Oliver Heim
  • Oberst Julyan: Christian Hettkamp
  • Frith / Volk / Schatten / u.a.: Andreas Kammerzelt
  • Robert / Volk / Schatten / u.a.: Ivo Giacomozzi
  • Giles / Gärtner / Schatten / u.a.: Florian Fetterle
  • Horridge / Oberkellner / Schatten / u.a.: Tim Reichwein
  • Clarice / Volk / Schatten / u.a.: Heidy Suter
  • Mrs. Rutherford / Volk / Schatten / u.a.: Sonja Schatz
  • Bedienstete / Volk / Schatten / u.a.: Alexandra Farkic / Ariane Swoboda
  • Chor des Theater St. Gallen

 

Alternative Besetzung:

  • Maxim de Winter: Florian Fetterle
  • Mrs. Danvers: Kerstin Ibald
  • Beatrice: Sonja Schatz
  • Frank Crawley: Fernand Delosch
  • Oberst Julyan: David Streck

 

 

Premierenchronik

A UA 28. September 2006 Raimund-Theater, Wien
CH EA 22. Oktober 2011 Theater St. Gallen
D EA 8. Dezember 2011 Palladium Stuttgart

 

 

 

Kritiken


"Die gravierendste Änderung gegenüber der Wiener Originalfassung ist die Hereinnahme von zwei neuen Songs - einer davon heißt ´Zauberhaft natürlich´ und stellt näher heraus, was Maxim an der unscheinbaren jungen Frau so fasziniert, die in dem Stück nur ´ich´ heißt. Verortet ist der Song in der Szene, in der sich ´Ich´ und Maxim anlässlich eines Ausfluges in die Bergwelt von Monte Carlo an einer Klippe näherkommen. Im Grunde genommen und auf den ersten Blick eine gute Idee, zumal dieses Lied mit einer hübschen Melodie aufwarten kann und sich nahtlos ins musikalische Gesamtkonzept einfügt. [...] Eine weitere nennenswerte Änderung ist die Herausnahme des Songs ´Wir sind britisch´, für den das Autorenteam anlässlich der Uraufführung viel Kritik einstecken musste. Glücklicherweise erlaubt es der Aufbau von Kunzes ´DramaMusicals´, wie er seine Werke selbst nennt, einen Song, der jeweils eine konkrete Funktion zu erfüllen hat, problemlos durch einen anderen zu ersetzen, solange er nur die gleiche Funktion erfüllt.

[...] Als geradezu ideal für dieses Stück erweist sich die vergleichsweise geringe Größe des Theaters St. Gallen - Regisseurin Francesca Zambello nutzt die relative Nähe des Auditoriums zum Bühnengeschehen für eine intime Atmosphäre. Sämtliche Darsteller spielen weit weniger manieriert als in Wien."

Markus Zeller: Rebecca. Großartige Schweizer Erstafführung. In: musicals, Das Musicalmagazin, Heft 152, Dezember 2001/Januar 2012, Seite 10-13.

 

"Das Bühnenbild ist der größe Pluspunkt der St. Gallener Inszenierung: Großartig, was Peter A. Davison erneut geleistet hat, insbesondere für eine Stadttheater-Produktion wird hier ganz großes Kino gezeigt. [...] In höchstem Maße erfrischend und mit neuen Ideen bestückt sind die Choreographien von Simon Eichenberger. Kostümbild (Birgit Hutter, VBW) und Lichtgestaltung (Mark McCullough) tragen zum homogenen Gesamteindruck der gelungenen Inszenierung bei.

Das Premierenpublikum zollte Kreativteam und Darstellern durch Standing Ovations den verdienten Tribut. St. Gallen hat mit seiner ´Rebecca´-Inszenierung keine Kopie der Wiener Produktion erstellt, sondern etwas ganz Eigenes geschaffen, wozu man gratulieren darf."

Silvia E. Loske: Nun träumt St. Gallen von Manderley...Schweizer Erstaufführung Rebecca in St. Gallen. In: blickpunkt musical, Ausgabe 55, Nr. 06/11 November 2011 - Januar 2012, Seite 80-81.

 

 

 

Medien / Publikationen

 

Audio-Aufnahmen

  • "Rebecca". Original Vienna Cast, 2006. Hitsquad 668263. (1xCD).
  • "Rebecca". Original Vienna Cast, 2007, Complete live recording of show. Hisquad. (2xCD).
  • "Rebecca". Origina Stuttgart Cast, 2012, Recorded live during Sept 12, 13, and 14th performances. Hitsquad 668341. (2xCD)

 

Literatur

  • Michael Kunze: Rebecca. Ein Musical von Michael Kunze und Sylvester Levay, nach dem gleichnamigen Roman von Daphne du Maurier. Libretto. Hamburg: Edition Butterfly 2006.
  • Daphne du Maurier: Rebecca. Roman in der Übersetzung von Brigitte Heinrich und Christel Dormagen. Insel Taschenbuch, 2016.

 

 

Empfohlene Zitierweise


"Rebecca" [St. Gallen]. In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.www.musicallexikon.eu 

Letzte inhaltliche Änderung: 12. Juni 2021.