Sie sind hier: Startseite Inhalte Priscilla - Königin der Wüste …

Priscilla - Königin der Wüste (Priscilla Queen Of The Desert) [St. Gallen]

Das Musical


Musik und Songtexte von div.
Buch von Stephan Elliott und Allan Scott
nach dem Kinofilm von Latent Image / Specific Films 
Deutsch von Michael Alexander Rinz
Für die Bühne entwickelt von Simon Phillips
Musikalische Arrangements von Stephen "Spud" Murphy
Orchestrierung von Stephen "Spud" Murphy und Charlie Hull

 


Inszenierung


Schweizer Erstaufführung: 23. Februar 2019 (Songs in Englisch)
Theater, St. Gallen, Schweiz
 

  • Regie: Gil Mehmert
  • Musikalische Leitung: Jeff Frohner
  • Choreographie: Melissa King
  • Bühne: Jens Kilian
  • Kostüme: Alfred Mayerhofer
  • Licht: Michael Heidinger
  • Video: Raphael Kurig / Meike Ebert

 

Besetzung:

  • Tick: Armin Kahl
  • Bernadette: Erwin Windegger
  • Adam: Michael Heller
  • Die Diven: Inga Krischke / Martina Lechner / Stefanie Köhm
  • Bob: Frank Berg
  • Marion: Esther Mink
  • Benji: Yannis Keller / Jakob Thielemann
  • Cynthia: Marides Lazo
  • Shirley: Angelika Sedlmeier
  • Miss Verständnis: Eric Rentmeister
  • Miss Fernanda Falsetta: Jurriaan Bles
  • Jimmy: David Eisinger
  • Ensemble: Danielo Brunetti / Alan Byland / Amaya Keller / Andreas Nützl / Adriano Sanzo / Susanne Seimel / Samantha Turton / Stephan Zenker

 

 

 

Premierenchronik

AUS UA 7. Oktober 2006 Lyric Theatre Star City Casino, Sydney
GB EA 23. März 2009 Palace Theatre, London
USA EA 20. März 2011 Palace Theatre, New York
D Dspr. EA 14. Dezember 2017 Staatstheater am Gärtnerplatz, München
CH EA 23. Februar 2019 Theater, St. Gallen
A EA 1. Januar 2022 Landestheater Linz

 

 

 

Inhaltsangabe


Die Dragqueen Tick bekommt von seiner Ex-Frau Marion den Anruf und das Angebot, im Casino Alice Springs aufzutreten und gleichzeitig seinen inzwischen achtjährigen gemeinsamen Sohn Benji endlich wiederzusehen. Zusammen mit seinem Dragqueen-Kumpel Adam sowie dem alternden Transsexuellen Bernadette macht sich das Trio in einem alten Wohnmobil, liebevoll "Priscilla" getauft, auf den Weg in das australische Outback, wobei Tick den beiden anderen wohlweislich verheimlicht hat, dass das Wiedersehen mit Benji die Hauptmotivation des Roadtripps ist. Unterwegs treffen sie Typen meistern brenzliche Situationen, die sie noch mehr zusammenschweißt und haben genügend Gelegenheit ihr Können zu zeigen.

(Klaus Baberg)

 

 

Kritiken


"Ein cleverer technischer Schachzug ist, wie der Bus farblich von langweiligem Grau in peppiges Rosa verwandelt wird. Aber auch, wie mit nur wenigen Extras die verschiedensten Schauplätz entstehen, gefällt (Bühne: Jens Kilian). Mit "MacArthur Park" bietet Melissa King zudem einen choreographischen Glanzmoment - ebenfalls ein echter Hingucker.

Gil Mehmert ist es mit seiner Inszenierung bestens gelungen, die 'Priscilla'-Geschichte mit all ihren tollen Showmomenten so zu erzählen, dass soziale und psychologische Aspekte nicht zu kurz kommen. Das Premiernpublikum war begeistert!"

Janine Hunziker: Priscilla - Königin der Wüste, Große Showmomente und eine gehörige Portion Tiefgang. In: musicals, Das Musicalmagazin, Heft 196, April/Mai 2019, Seite 34-35.

  

"Witz und Dialoge voller Hintersinn entwickelt, die auch gern mal unter die Gürtellinie rutschen. Vor allem Adam ist es, der vor Lust an der Lust und am eigenen Geschlecht beinahe platzt und dessen Lebensfreude Bernadette und Tick – und natürlich auch das Publikum – geradezu magisch mitzieht. Einmal setzt er sich in diesen Riesenschuh und lässt Verdis «La Traviata» singen – auch sie eine Aussenseiterin.

Armin Kahl als Tick, Erwin Windegger als Bernadette und Michael Heller als Adam machen das 2006 in Sidney uraufgeführte Musical erst zu dem Erlebnis, das es in der St. Galler Inszenierung durch Gil Mehmert wird. Altbekannte Hits durchwummern den Saal, fast pausenlos herrscht grellbunte Discoatmosphäre: Die von Jeff Frohner geleitete Priscilla-Band leistet ganze Arbeit. Drei Diven (Inga Krischke, Martina Lechner und Stefanie Köhm) begleiten die Reisenden. In immer neuen, von Alfred Mayerhofer entworfenen Kostümen – einmal sogar als Cupcake-Ballett – macht das tanzfreudige Ensemble Tempo. Melissa Kings Choreografie lässt die Handlung auf der von Jens Kilian schlau ersonnenen Bühne keinen Augenblick stille stehen – es sei denn, wir seien wieder einmal an einer Wegscheide der Beziehungshandlung angelangt.

Rolf App: «Priscilla»: Gern auch mal unter der Gürtellinie. In: Tagblatt, St. Gallen, 24. Februar 2019.

 

"«Wir waren hinter und auf der Bühne sehr glücklich über den tollen Verlauf der Premiere», sagte Operndirektor Peter Heilker, in dessen Sparte der Bereich Musical gehört, nach der Show. Ganz besonders sei die Stimmung und die Konstellation im Publikum gewesen, denn einerseits war das übliche Premieren-Abo-Publikum da, auf der anderen Seite eine Reihe von Drag-Queens in voller Montur und zahlreiche Besucher aus der Travestieszene.

«Das ergab ein denkbar breites Abbild der Gesellschaft und uns schien, dass es keine Berührungsängste gegeben hat. Man darf wohl sagen, dass die Priscilla-Premiere nicht einfach eine Theatervorstellung war, sondern ein gesellschaftlicher Event», heisst es beim Theater weiter. Der Schlussapplaus liess keine Zweifel: Das neue Musical kommt an. Doch das bemerkte man nicht erst am Schluss, die Stimmung war vom ersten Ton an hervorragend. Es regnete im wahrsten Sinne des Wortes Männer vom Himmel, als die drei Diven den Discohit der 70er Jahre «It’s Raining Men» zum Besten gaben."

Ladina Maissen: Wir waren ehrlich überrascht vom riesigen Schlussjubel. In: St. Gallener Nachrichten, 1. März 2019.

 

 

 

Kommentar


"Priscilla - Königin der Wüste" am Theater St. Gallen entstand in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater am Gärtnerplatz, München.

 

 

 

Medien / Publikationen


Audio-Aufnahmen

  • "Priscilla Queen of the Desert". Original Australian Cast Recording, 2007. Global GMS001, (1xCD).
  • "Priscilla Queen of the Desert". Original Broadway Cast, 2011.  Rhino R2 527371, (1xCD).

 

 

 

 

Empfohlene Zitierweise


"Priscilla - Königin der Wüste (Priscilla - Queen of the Desert) [St. Gallen]". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 7. April 2021.