Sie sind hier: Startseite Inhalte Otello darf nicht platzen! (Lend …

Otello darf nicht platzen! (Lend Me A Tenor)

Musical


Musik von Brad Carroll 
Buch und Liedtexte von Peter Sham
nach der gleichnamigen Komödie von Ken Ludwig
Deutsche Übersetzung von Roman Hinze 

 


Inszenierung


Deutschsprachige Erstaufführung: 9. März 2013
Musikalische Komödie, Leipzig, Bundesrepublik Deutschland
 

  • Musikalische Leitung: Roland Seiffarth
  • Regie: Volker Vogel
  • Ausstattung: Norbert Bellen
  • Choreographie: Giorgio Madia
  • Licht: Peter Jackson
  • Chor: Mathias Drechsler


Besetzung:

  • Henry Saunders: Patrick Rohbeck
  • Max Garber: Andreas Rainer
  • Maggie Saunders: Mirjam Neururer
  • Diana Divane: Angela Mehling
  • Tito Merelli: Sebastian Fuchsberger / Volker Vogel
  • Maria Merelli: Sabine Töpfer
  • Bernie Guter: Fabian Egli
  • Opera Guild Ladies: Anna Evans, Anne-Kathrin Fischer, Verena Barth-Jurca, Ariane Liebau
  • Reporterinnen: Jana-Maria Eberhardt, Antonia Schneider, Claudia Schütze
  • Fotograf: Peter Waelsch
  • Harry (Liftboy): Tobias Latte
  • Mickey (Polizist): Roland Otte
  • Joe (Polizist): Holger Mauersberger   

 

 

Premierenchronik

GB UA 15. Juni 2011 Gielgud Theatre, London
D Dspr. EA 9. März 2013 Musikalische Komödie, Leipzig

 

 

Inhaltsangabe


"Operndirektor Henry Saunders steht mächtig unter Druck: Das OPernhaus ist pleite, und nur die Oper ´Otello´ kann das Haus noch vor dem finanziellen Ruin bewahren. Doch obwohl die ausverkaufte Premiere bereits am Abend stattfinden soll, fehlt vom Star-Tenor Tito Merelli jede Spur, und als dieser dann mit einiger Verspätung und seiner chronisch eifersüchtigen Ehefrau Maria doch noch erscheint, plagen ihn Verdauungsbeschwerden. Regieassistent Max Garber, der auch der Freund von Henrys Tochter Maggie ist, soll sich um den Starsänger kümmern, doch eine Reihe von unglücklichen Umständen lassen Tito in einen so tiefen Schlaf fallen, dass Max glaubt, er wäre tot. Doch ´Otello´ darf nicht platzen, und so übernimmt Max kurzerhand die Rolle von Tito Merelli - nicht ahnend, dass der echte Tito derweil aus seinem komatösen Zustand wieder erwacht..."

(aus der Premierenkritik in der Zeitschrift blickpunkt musical, Ausgabe 64, Mai-Juni 2013)

 

 

Kritiken


"Dass am Vorstellungstag der Zuschauerraum nur circa zur Hälfte gefüllt ist, liegt wohl eher an der ungewöhnlichen Aufführungszeit - mitten in der Woche um 15.00 Uhr - als an der Inszenierung. Denn diese ist beschwingt, humor- und niveauvoll. Bereits mit der langen Ouvertüre kommt ein wenig Broadwayflair nach Leipzig, dann hebt sich der Vorhang und man wird Zeuge einer Szene in einem Opernhaus in Cleveland, wo gerade für die Aufführung der Oper ´Otello´ geprobt wird. Auffällig ist hier die große, goldene Löwenstatue auf einer Säule, welche im Chaos der Proben irgendwann beschädigt wird und fortan kopflos über dem Geschehen thront. Im Stück wird angedeutet, diese Statue sähe aus wie Präsident Roosevelt - damit ist auch klar, in welcher zeit wir uns befinden."

Lisa-Maria Wendland: Klassische Verwechslungskomödie mit Witz und hervorragenden Sängern, Deutschsprachige Erstaufführung Lend Me a Tenor! in Lepzig. In: blickpunkt musical, Ausgabe 64, Mai-Juli 2013, Seite 40-41.

 

"Boulevardtheater lebt von der Verpackung, vom Timing in Sprache und Handlung. Wenn jedoch Musik ins Spiel kommt, scheint die Sache komplizierter. Nicht in diesem Fall. [...] Dass das Boulevardtheater den Ruch von Oberflächlichkeit und Unverbindlichkeit hat, ist hier der große Vorteil: Das Ensemble der Musikalischen Komödie bewältigt seit der Aufführung von ´Mein Freund Bunbury´ 2001 solche Aufgaben mit Bravour. Als würden diese zehn Hauptdarsteller, der Chor und die Damen und Herren vom Ballett in Dauerschleife ständig Boulevard spielen, sitzt jeder Ton und eben nicht nur im Gesang, jede Geste zeichnet den Charakter der Figur."

Lutz Hesse: Lend Me A Tenor, Deutschsprachige Erstaufführung der Musicalversion von ´Otello darf nicht platzen´. In: musicals, Das Musicalmagazin, Heft 160, April/Mai 2013, Seite 16-17.

 

 

Kommentar


Die Besetzungsangaben sind den Presserezensionen der deutschsprachigen Erstaufführung entnommen und werden kontrolliert und gegebenenfalls ergänzt, wenn das Programmheft vorliegt.

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Otello darf nicht platzen!" ("Lend Me A Tenor"). In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 19. November 2019.