Sie sind hier: Startseite Inhalte Hello Again

Hello Again

Musical nach Arthur Schnitzlers "Reigen"


Musik und Text von Michael John LaChiusa
Deutsche Übersetzung von Roman Hinze für die Bayerische Theaterakademie
bearbeitet von Silvia Armbruster und Barbara Kerscher

 

 

Inszenierung


Deutschsprachige Erstaufführung: 1. März 2007 
Akademietheater im Prinzregententheater. München, Bundesrepublik Deutschland

  • Musikalische Leitung: Philip Tillotson
  • Regie: Silvia Armbruster
  • Choreographie: Ramses Sigl
  • Bühne und Kostüme: Michael S. Kraus
  • Licht: Peter Platz
  • Sounddesign: Joe Lemp

 

Besetzung:  

  • Die Hure: Nina Janke
  • Der Soldat: Marc Lamberty
  • Die Krankenschwester: Maria Helgath
  • Der Student: Manuel  Steinsdörfer
  • Die Ehefrau: Milica Jovanovic
  • Der Ehemann: Nathanael Schaer
  • Das junge Ding: Konstantin Krisch
  • Der Autor: Markus Alexander Neisser
  • Die Schauspielerin: Marella Martin
  • Der Senator: Felix Schepp

 

 

 

 

Premierenchronik

USA UA 30. Dezember 1993 Mitzi E. Newhouse Theatre at Lincoln Center, New York
GB EA 14. März 2001  Bridewell Theatre, London
D Dspr. EA 1. März 2007 Akademietheater im Prinzregententheater, München

 

Anmerkung: Die Darstellerinnen und Darsteller der Dspr. EA waren Absolventen und Studierende des 3. Jahrgangs des Studiengangs Musical.

 

 

Inhaltsangabe


Schauplatz New York. Ohne chronologische Reihenfolge ist das (Liebes)Leben der Protagonisten über die verschiedenen Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts verbunden. Um 1900 trifft eine Hure einen Soldaten, der wiedrum 1940 sexuellen Kontakt zu einer noch unerfahrenen Krankenschwester hat. Diese ist während des Vietnamkriegs Pflegerin eines Studenten. In den 1930 erwartet im Kino eine verheiratete Frau ihren jungen Liebhaben, einen Studenten. In der nächsten Szenen ist die Ehefrau in den 50er Jahren in Konfrontation zu ihrem Ehemann. Der Ehemann trifft während der Überfahrt auf der 'Titanic' ein androgynes Wesen - 'das junge Ding'. Diesem 'jungen Ding' begegnet in den 1970er des Disco-Zeitalters ein cooler Drehbuchautor. Der Autor muss sich in den 1920ern mit seiner weiblichen Filmhauptdarstellerin rumschlagen. In den 1980ern trifft die Schauspielerin einen Senator aus Washington. In der Gegenwart (1990er/2000er) erwacht der Senator aus einem Traum, den er in einem Telefongespräch der Hure erzählt. Der Reigen schließt sich.

Klaus Baberg

 

 

 

 

Kritiken

 
"Während bei Schnitzler der Liebesakt gar nicht sichtbar stattfindet - sein Sittengemälde der Wiener Gesellschaft erhitzte seinerzeit die Gemüter dennoch bis zum gehörigen Skandal -, werden in 'Hello Again' sexuelle Begierden und Spielarten durchaus drastisch vorgeführt; ein bisschen kommt man sich beim Zusehen wie ein Voyeur vor.

[...] Das darüber hinaus auch ansonsten meistens überzeugend gespielt wurde, mag daran liegen, dass die Regisseurin an der Bayerischen Theaterakademie Schauspielunterricht erteilt und daher die Stärken (und Schwächen) der einzelnen Studenten berücksichtigen konnte. Es geht bei 'Hello Again' ja nicht nur um Sex, sondern auch um Sehnsucht nach echtem Gefühl, nach Zuneigung, Liebe, Geborgenheit und Sicherheit - das will spürbar gemacht werden.

[...] Doch trotz der flotten und temporeichen Inszenierung, der engagierten Darsteller und Musiker (musikalische Leitung: Philip Tillotson) zieht sich das Stück im Laufe des Abends etwas. Mitverantwortlich dafür dürfte sein, dass es LaChiusa weder dem Ensemble noch dem Publikum mit seinem durchkomponierten Werk leicht macht. Er zitiert und kombiniert verschiedenste Musikstile, bietet melodiöse Passagen, um sie dann rasch wieder zu unterbrechen - nein, als ein Abend zum Schwelgen und auf leichte Unterhaltung ist 'Hello Again' nicht angelegt."

Gerhard Knopf: (Hoch-)Schul-Nachrichten. Neuigkeiten aus Hochschulen und Musicalschulen. In: musicals, Das Musicalmagazin, Heft 124, April/Mai 2007, Seite 59-60.

 

 

 

Medien / Publikationen


Audio-Aufnahmen

  • "Hello Again'. Original Cast NY, 1994. RCA  62680. (1xCD).
  • "Hello Again". Origoinal Film Cast, 2017. Broadway Records BR-CD09418. (1xCD).

 

DVD / Video

  • "Hello Again". Filnm Cast, 2017. The Orchard. (1xDVD).

 

Literatur

  • Arthur Schnitzler: Reigen. Zehn Dialoge. Reclams Universal-Bibliothek Band 18158.

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Hello Again". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 18. Juli 2022.