Sie sind hier: Startseite Inhalte Elternabend [Mödling]

Elternabend [Mödling]

Musical


Musik von Thomas Zaufke
Text von Peter Lund

 

 

Inszenierung


Österreichische Erstaufführung: 19. Mai 2009
Stadttheater, Mödling, Österreich

  • Musikalische Leitung: Jacob Vinje
  • Regie und Bühne: Marcus Ganser
  • Kostüme: Alexandra Fitzinger
  • Licht: Martin Kreienbühl

 

Besetzung:  

  • Geli: Sonja Romei
  • Kurt: Jens Claßen
  • Vera: Gabriele Schuchter
  • Gerd: Martin Gesslbauer
  • Irene: Bettina Soriat
  • Dennis: Sebastian Brummer
  • Anuschka: Melanie Waldbauer

 

 

 

 

Premierenchronik

D UA 21. November 2003 Neuköllner Oper, Berlin
A EA 19. Mai 2009 Stadttheater, Mödling

 

 

 

Elternabend

"Elternabend", Theater zum Fürchten: Scala, Wien; © Bettina Frenzel

 

 

 

Inhaltsangabe


"Dennis ist aufgeregt: Es ist sein erster Elternabend als Erzieher im Schülerladen. Was er nicht weiß: Er ist bereits der achte in sechs Jahren. Wie viele Eltern wohl kommen werden? Ob er alle Fragen beantworten kann? Was, wenn unangenehme Themen zur Sprache kommen? Zum Glück gibt es Irene, die Mutter von Meret-Claudelle, die ihn tatkräftig unterstützt und um gutgemeinte Ratschläge selten verlegen ist. Dass der Abend kein Spaß werden wird, ist klar, als Phillip-und-Sarah-Mama Vera den Raum betritt und mit ihrer unverbesserlichen, spöttischen und herab-lassenden Art alle Anwesenden überrollt. Auch die anderen Eltern haben es in sich: Über Maria-Mama Anouschka scheint eine ewige Regenwolke zu hängen, Kevin-Papa Kurt kann sich nicht mit der Rolle des Alleinerziehenden anfreunden, und Emma-Mama Gabi ist zwar eine Frohnatur, allerdings nicht die hellste Kerze auf dem Kuchen. Einzig Veras Ehemann Gerd scheint sich nicht auf Dennis eingeschossen zu haben. Heikel wird der Abend, als sich herausstellt, dass Phillip die Diagnose ADHS hat, Maria von den anderen Kindern terrorisiert wird und Meret-Claudelle die Anführerin eines Erpresserringes ist. Warum hat Dennis nichts davon erzählt? Hat er etwas zu verbergen? Und wie gehen die Eltern mit diesen Erkenntnissen um?" 

aus Programmheft der 'Elternabend'-Inszenierung des TfN, Hildesheim, 2019.

 

 

 

 

Kritiken

 
"Ein 'Elternabend' in einer selbst verwalteten Kinderbetreuungseinrichtung als Musical; das Theater zum Fürchten frönt damit zwei seiner Leidenschaften zugleich: einem gruseligen Thema und dem launigen Singspiel.

[...] Oftmals, wenn sich die Akteure in der Regie von Marcus Ganser gerade besonders engagiert ins Zeug legen, lenken die Gesangseinlagen vom bewegenden Schauspiel und den ernsten Themen ab und wirken damit dem Spannungsaufbau entgegen. Trotzdem gibt es auch helle Musical-Momente, etwa wenn Gabriele Schuchter als Vera den guten Geruch ihres Mannes, der sich gerade mit dem Erzieher am Bubenklo vergnügt, besingt.

Bettina Hagen: Gruselig komisch: ein Singspiel im Spielzimmer. In: Falter, Die Wochenzeitung aus Wien, 17. Juni 2009.

 

 

 

 

Medien / Publikationen


Audio-Aufnahmen

  • "Elternabend". Original Cast Neuköllner Oper, 2003. Christian Feldgen Music (Medienvertrieb Heinzelmann). (1xCD).

 

 

 

 

Kommentar

 

"Elternabend" im Stadttheater Mödling war eine Produktion der freien Gruppe "Theater zum Fürchten", die u.a. das Stadttheater Mödling bespielt und aktuell sein Domizil in der Wiener "Scala" hat, wo "Elternabend" in der gleichen Besetzung ab dem 13. Juni 2009 weitergespielt wurde.

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Elternabend [Mödling]". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 12. September 2022.