Sie sind hier: Startseite Inhalte Bunbury

Bunbury

Komödie für Sänger in drei Akten


Musik von Pau Burkhard
Text von Hans Weigel nach Oscar Wilde

 

 

Inszenierung


Deutsche Erstaufführung: 20. Mai 1967 
Opernhaus, Nürnberg, Bundesrepublik Deutschland

  • Musikalische Leitung: Max Loy
  • Regie: Rolf Lansky
  • Bühnenbild: Peter Heyduck
  • Kostüme: Barbara Domcke

 

Besetzung:  

  • Jack: Klaus Lange
  • Algernon: Barry Hanner
  • Pastor Chasuble: Wolfram Zimmermann
  • Lane, Diener: Alfons Graf
  • Merriman, Butler: Albert Vogler
  • Lady Bracknell: Anny Coty
  • Gwendolen: Janis Martin
  • Cecily: Judith Biegen
  • Fräulein Prism: Hello Ruttkowski

 

 

 

 

Premierenchronik

CH UA 7. Oktober 1965 Theater, Basel
D EA 20. Mai 1967  Opernhaus, Nürnberg

 

 

 

 

Inhaltsangabe


Nach Oscar Wildes 'Bunbury, oder Ernst sein ist alles (The Importance of Being Earnest) gestalten auch Burkhard und Weigel die Geschichte um die beiden Freunde Algernon und John, die jeweils, um ihrer langweiligen Umgebung zu entfliehen, nicht existierende Personen erfunden haben, denen sie immer wenn es unangenehm wird, zur Hilfe eilen müssen.

Klaus Baberg

 

 

 

 

Kritiken

 
"Was die Vertonung ergab, ist weder eine Oper noch eine Operette noch ein Musical. Es steht höchst selbstbewußt genau in der Mitte zwischen den drei heute so umstrittenen Gattungen, als etwas, das die 'Operette' im Zeitalter des Kulturwunders längst wieder geworden sein sollte: als ein spaßvoll unterhaltsames 'Opernchen' mit einer intelligenten Musik zu einem geistreichen Text.

[...] Aber Burkhard versuchte bei 'Bunbury' nicht, die populäre Wirkungen seines 'Feuerwerks' zu wiederholen. Noch weniger dachte er daran, die Kunst des 21. Jahrhunderts zwölftönig oder elektronisch zu befruchten. Das gab seiner musikalischen Komödie erst wirklich eigenständiges Format. Wie kaum ein anderer verfügt er über die Gabe der genau treffenden musikalischen Illustration. Köstliche Rhythmen, floskelhafte, plastisch anschauliche Motive umscherzen oder umkosen die Szene in jeder Phase. Elegant, munter und ideenreich kommentieren die Instrumente des Orchesters, das übrigens unter Max Loy mit Premierenschliff und Esprit hervorragend spielte. 

[...] Sicherlich hat der vom Publikum herzlich gefeierte Komponist an seiner deutschen Erstaufführungt Freude gehabt; sicherlich wird 'Bunbury' von Nürnberg aus einen mühelosen Erfolgsweg über die Bundebühnen antreten."

Karl Foesel: Paul Burkhards Komödie für Sänger 'Bunbury'. Erfolgreiche deutsche Erstaufführung unter Max Loy im Nürnberger Opernhaus. In: Nürnberger Nachrichten, 22. Mai 1967, Seite 7.

 

 

 

Medien / Publikationen



Literatur

  • Philipp Flury, Peter Kaufmann: "O mein Papa...", Paul Burkhard, Leben und Werk. Zürich: Orell Füssli 1979.

 

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Bunbury". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 10. September 2021.