Sie sind hier: Startseite Inhalte Bodyguard

Bodyguard

Musical


Musik und Texte von Diverse
Buch von Alexander Dinelaris
nach dem gleichnamigen Warner Bros. Film und dem Original-Drehbuch von Lawrence Kasdan 
Deutsche Übersetzung von Tobias Rohe

 

 

Inszenierung


Deutschsprachige Erstaufführung: 21. November 2015 
Musical Dome, Köln, Bundesrepublik Deutschland

  • Musikalische Leitung: Jeff Frohner
  • Orchestrierung / Zusätzliche Musik: Chris Egan
  • Production Musical Supervisor / Vocal Arrangements: Mike Dixon
  • Musical Supervisor / Zusätzliche Vocal Arrangements: Richard Beadle
  • Regie: Thea Sharrock
  • Choreographie: Karen Bruce
  • Ausstattung: Tim Hatley
  • Video-Design: Duncan McLean
  • Licht-Design: Mark Henderson
  • Sound-Design: Richard Brooker

 

Besetzung:  

  • Rachel Marron: Patricia Meeden
  • Frank Farmer: Jürgen Fischer
  • Alternate Rachel Marron / Cover Nicki Marron: Nyassa Alberta
  • Nicki Marron / Cover Rachel Rachel Marron: Tertia Botha
  • Bill Devaney: Dennis Kozeluh
  • Sy Spector / Cover Frank Farmer: Jadran Malkovich
  • Stalker: Tom Viehöfer
  • Tony Scibelli: Christian P. Hauser:
  • Ray Court / Cover Frank Farmer: Lee Rychter
  • Fletcher: Richard Agbonlahor / Kamin Camara / Gabriel de Freitas Rolfs / Noah Londji / Jamie Odonkor / Tiago Guimaraes Pina de Carvalho / Lamin Timera / Philipos Tsehaye
  • Walk-In Rachel Marron / Nicki Marron: Sidonie Smith
  • Cover Tony Scibelli: Gordon Gesatzki
  • Cover Bill / Cover Tony / Cover Ray / Ensemble: Michael Clauder
  • Cover Rachel / Cover Nicki / Ensemble: Chasity Elaine Crisp
  • Cover Stalker / Cover Ray / Cover Sy / Ensemble: Sascha Luder
  • Cover Bill / Ensemble: Olaf Meyer
  • Cover Nicki / Cover Rachel / Ensemble: Makeda
  • Cover Stalker / Ensemble: Niko Wirachman
  • Dance Captain / Ensemble: Emma Hunter
  • Ensemble / Assistant Dance Captain: Karl Bowe
  • Ensemble: Alishia-Marie Blake / Xena Gusthart / Jessica Simmons / Joshua Steel / Chris Sweeney / Alex Thomas / Charlotte Wilmott
  • Swing: Dominique Antoinette Brooks-Daw / Jaimie Cox / Kelly Downing / Alex Frei / James-Lee Harris

 

 

 

 

Premierenchronik

GB UA 5. Dezember 2012 Adelphi Theatre, London
NL EA 27. September 2015 Beatrix Theater, Utrecht
D Dspr. EA 21. November 2015  Musical Dome, Köln
A ÖEA 27. September 2018 Ronacher, Wien

 

 

 

Inhaltsangabe


Frank Farmer, ein ehemaliger FBI-Agent, inzwischen freiberuflich als Sicherheitsexperte tätig, erhält den Auftrag, das Leben der Popsängerin Rachel Marron zu schützen, die seit einiger Zeit Drohbriefe erhält, die allerdings ihr Manager vor ihr verheimlicht. Frank strafft das lasche Sicherheitssystem um Rachel, ihren kleine Sohn Fletcher und ihre Schwester Nicki. Damit macht er sich aber bei der Diva nicht sehr beliebt. Nach Einbrüchen in die Villa des Popstars bringt Farmer die Drei in die Blockhütte seiner verstorbenen Eltern unter. Dort wird Nicki vom Stalker erstochen, der sie irrtümlich für Rachel gehalten hat. Bei der Oscar-Verleihung schlägt der Unbekannte nochmals zu. Doch Frank Farmer rettet das Leben seiner Mandantin, in dem er sich in die Schußbahn des Attentäters wirft und diesen tötet, bevor er selbst angeschossen wird. Wieder genesen nimmt er einen neuen Auftrag an und verabschiedet sich von Rachel und Fletcher.

Klaus Baberg

 

 

 

 

Kritiken

 
"Hatte der zweistündige Hollywood-Streifen etliche Längen, kommt es der Story im Musical sehr zugute, dass die Songs - die aus Film und zusätzliche - jetzt nicht mehr bloße Hintergrundmusik sind, sondern als große Shownummen oder gefühlvolle Balladen ein bestimmendes Element der Inszenierung ausmachen (Regie: Thea Sharrock). Die Auftritte von Rachel mit ihrem Tanzensemble brauchen sich vor keinem Popkonzert zu verstecken, da wird gleich zum Auftakt bei 'Queen of the night' an Beleuchtung aufgefahren, was die Technik zu bieten hat (Licht: Mark Henderson), da werden Tänzer aus der Unterbühne auf die Bühne hochgeschossen und da knallen riesige Feuerfontänen in die Höhe, dass die Hitzewellen noch bis weit ins Parkett zu spüren sind - fulminant!

[...] Die BB Group war schon 2012 Mit-Produzent der Londoner Original-Inszenierung und präsentiert diese (mit Abänderungen) nun als deutschsprachige Erstaufführung mit englischen Songtexten; damit unterscheidet sich die Kölner Version entscheidend von der fast zeitgleichen Premiere im niederländischen Utrrecht, wo ein komplett anderes Kreativ-Team eine eigene Inszenierung entwickelt hat."

Klaus-Dieter Kräft: Bodyguard. Besser als der Film: die Musicalversion des Hollywood-Blockbusters im Musical Dome. In: musicals, Das Musicalmagazin, Heft 176, Dezember 2015/Januar 2016, Seite 8-10.

 

"Die letzte Szene des Musicals „Bodyguard“ ist in mehrfacher Hinsicht ein Triumph. Für Meeden, die durch die Casting-Show „The Voice of Germany“ bekannt wurde, erfüllt sich ein Mädchentraum („Seit ich Whitney Houston zum ersten Mal gehört habe, wollte ich Sängerin werden.“).

Für die Produzenten der deutschen Fassung des Musicals „Bodyguard“ zeigt sich, dass sie alles richtig gemacht haben. [...] Knapp zweieinhalb Stunden (mit Pause) dauert es, die Geschichte der Soul-Diva Rachel Marron und ihres Leibwächters Frank Farmer (Jürgen Fischer), denen trotz ihrer großen Liebe kein Happy End beschieden ist, von der Leinwand auf die Bühne zu transponieren. Und keine Sekunde ist langweilig.

Die großartige Hommage an Whitney Houston (1963-2012) mit 16 ihrer Hits überzeugt mit tollen Showszenen und Momenten, in denen man nach dem Taschentuch tastet. Dramaturgisch spannend: die Einspielungen des Stalkers (Tom Viehöfer), der eine mörderische Obsession für die gefeierte Sängerin entwickelt.

Aufgrund dieser Bedrohung wird der Bodyguard überhaupt erst engagiert. Auf den Auftrag reagiert er ähnlich widerwillig wie sein Schützling. Wie sich beide bekriegen, um dann einander doch näher zu kommen — unter anderem in einer Karaoke-Bar, wo Frank eine hinreißend grottige Version von „I will always love you“ zum Besten gibt, das hat Verve, Komik und ganz viel Charme.

Meeden absolviert ihre Hauptrolle, tänzerisch, gesanglich und darstellerisch, mit Bravour. Ihre Rachel versteht es, zu changieren. Eben noch der Weltstar mit 25 Millionen verkauften Tonträgern, zwölf Nummer Eins-Hits und sechs Grammys, dann ein verängstigtes Mädchen mit einem zehnjährigen Sohn. Im Schauspieler Jürgen Fischer, der an Daniel Craig erinnert, hat sie einen wunderbaren Partner. Harte Schale, weicher Kern. Und so männlich!"

Susanne Schramm: Musical 'Bodyguard': Eine strahlende Diva auf Nebelwolken. In: Aachener Nachrichten, 22. November 2015.

 

 

 

Medien / Publikationen


Audio-Aufnahmen

  • "Bodyguard". The UK-Tour-Cast, 2015. First Night Records Cast CD120. (1xCD).

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Bodyguard". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 25. März 2022.