Sie sind hier: Startseite Inhalte Blume Peter

Blume Peter

Musical


Musik von Rino Galiano
Text von Georg Veit

 

 

Inszenierung


Uraufführung: 23. Oktober 2021 
Capitol, Mannheim, Bundesrepublik Deutschland

  • Musikalische Leitung: Daniel Prandl
  • Regie und Bühne: Georg Veit
  • Kostüme und Ausstattung: Daniela Werner
  • Choreographie: Doris Marlis
  • Chöre: Viola Hoffmann
  • Musik-Produktion: Michael Herberger

 

Besetzung:  

  • Peter Schaefer: Sandra Maria Germann
  • Harl Buch: Sascha Bauer
  • Susanne Schaefer: Ronja Ruechgauer
  • Ernst Buch / Meese Hannes: Thomas Simon
  • Heinrich Glatz / Nasegraf: Hartmut Lehnert
  • Barbara Schaefer / Brunslissl: Susan Horn
  • Lene Hammhof / Gille Galle: Rosa Sutter

 

 

 Blume Peter Foto 1

Ensemble "Blume Peter", Capitol Mannheim. Foto: Peter Henne

 

 

 

Premierenchronik

D UA 23. Oktober 2021 Capitol, Mannheim

 

 

 

Inhaltsangabe


Der kleinwüchsige, geistig behinderte Peter Schaefer wird von seiner Familie in den späten 1880er Jahren zum Blumenverkauf in die einschlägigen Kneipen und Etablissements Mannheims geschickt. Als "Blumepeter" wird er zum stadtbekannten Original, über den man lacht und seine Späße macht. Mit zunehmenden Alter wird der Gequälte und Ausgestoßene agressiver und entspricht nicht mehr dem Bild eines drolligen "Kleinen", den sich die Gesellschaft gemacht hat. 1919 kommt er in eine Nervenklinik und 1940 stirbt er unter ungeklärten Umständen in der geschlossenen Abteilung der "Heil- und Pflegeanstalt" in Wiesloch.

(Klaus Baberg)

 

 

 Blume Peter Foto 2

Musical "Blume Peter" Capitol, Mannheim 2021. Foto: Peter Henne.

 

 

 

Kritiken

 
"Musical? Die Genrebezeichnung stimmt. Mehr nicht! Wer bei dem neuen Stück ´Blume Peter´ aus der Reihe ´Mannem macht Musical´ vom Capitol einen locker-leichten, beschwingten und amüsanten Musicalabend erwartet, täuscht sich. Aber gut ist der Abend zweifellos - schauspielerisch wie musikalisch sehr gut als Milieustudie über eine arme Familie im aufstrebenden Mannheim zur vorigen Jahrhundertwende. [...] wo die Nachbarkinder den körperlich und geistig zurückgeblieben Peter hänseln und Schwester Susanne sich immer um den Bruder kümmern muss. Der leidet unter frühkindlichem Kretinismus, ausgelöst durch eine Unterfunktion der Schilddrüse, und die Schwester leidet, dass der ´Zwerg´, wie er genannt wird, immer ihr Anhängsel ist. Das ist eine der hervorragenden Seiten des Stücks - dass es ganz offen die Schwierigkeiten der Geschwister von Behinderten thematisiert und dass beide Rollen (Sandra Maria Germann als Blumepeter, Ronja Rückgauer als Schwester) so ungeheuer stark besetzt sind und beide so exzellent aufeinander abgestimmt agieren, dass ihnen am Ende beim stehend dargebotenen Applaus für das gesamte Ensemble ganz besondere Anerkennung zuteil wird.

Sonst hat der Abend leider ein paar Längen und auch nur ein Song das Zeug dazu, zum Ohrwurm zu werden: ´Kaaf mer ebbes ab´, jener Spruch, den der kleine Peter - wegen Asthma mit näselnder Stimme - gesagt haben soll, als er durch die Kneipen zieht. Er muss etwas dazuverdienen, also verkauft er Blumen."

Peter W. Ragge: Die berührende Geschichte vom Zwerg, Musical: Capitol produziert Stück über das Mannheimer Original Blumepeter und zeigt die traurige Realität statt das Klischee von der Witzfigur zu bedienen. In: Mannheimer Morgen, 25. Oktober 2021.

 

 

Medien / Publikationen

 

Literatur

  • Eberhard Reuß: Erinnerungen an den "Blumepeter", Ein Mannheimer Schicksal. Heidelberg: Wunderhorn, 2007.

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Blume Peter". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 22. Dezember 2021.