Sie sind hier: Startseite Inhalte Das Appartement (Promises, …

Das Appartement (Promises, Promises)

Musical


Musik von Burt Bacharach
Buch von Neil Simon nach dem Film "The Apartment" von Billy Wilder und I.A.L. Diamond
Deutsche Übersetzung des Buchs von Werner Wollenberger
Song-Texte von Hal David
Deutsche Übersetzung der Song-Texte von Charly Niessen 
In einer Einrichtung der Komischen Oper

 

 

Inszenierung


DDR-Erstaufführung: 29. April 1978
Komische Oper, Berlin, DDR

  • Musikalische Leitung: Roberte Hanell
  • Regie: Per E. Fosser
  • Choreografische Mitarbeit: Heinz Kretschmann
  • Bühnenbild und Kostüme: Hartmut Henning
  • Chöre: Dieter Hänsel

 

Besetzung:  

  • C. C. (Chuck) Baxter: Heinz Rennhack
  • Fran Kubelik: Maja-Rosewith Riemer
  • Sheldrake, Personalchef: Hanns Nocker
  • Dr. Dreyfuss, praktischer Arzt: Rudolf Asmus
  • Marge McDougall: Ingrid Czerny
  • Dobitch, Direktor der Abteilung Hypotheken und Darlehen: Frank Folker
  • Vanderhoff, Direktor der Abteilung für die Prüfung von Schadensfällen: Herbert Rössler
  • Eichelberger, Direktor der Forschungsabteilung: Werner Enders
  • Kirkeby, Direktor der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit: Horst-Dieter Kaschel
  • Olson, Sekretärin des Personalchefs: Johanna Reiter
  • Karl Kubelik, Frans Bruder: Hans-Otto Rogge
  • Sylvia Goolhooley, Telefonistin: Evelyn Bölicke
  • Ginger, Sekretärin in der Abteilung für Außenstände: Eva-Maria Baum
  • Vivien, Sekretärin in der Abteilung für Bagatellfälle: Barbara Sternberger
  • Zahnarzt-Assistentin:  Iris Dorcu
  • Betriebsarzt: Helmut Völer
  • Kellner im chinesischen Restaurant: Arnold Rosenberg
  • Eddie Stengel, Barkeeper: Gerhard Wien
  • Sprechstundenhilfe: Helga Unkrodt
  • Orchester-Chorus: Jutta Greven / Ursula Wünsche-Groppler / Eleonore Dannehl-Seljasow / Waltraud Hentzschel

 

 

 

Premierenchronik

USA UA 1, Dezember 1968 Shubert Theatre, New York
GB EA 2. Oktober 1969  Prince of Wales Theatre, London
D Dspr. EA 16. April 1970 Theater des Westens, Berlin
A EA 8. November 1973 Theater an der Wien, Wien
DDR EA 29. April 1978 Komische Oper, Berlin

 

 

 

Inhaltsangabe


Der kleine Büroangestellte Chuck Baxter sieht seine Aufstiegschancen innerhalb des Unternehmens darin, dass er seinen Vorgesetzten, vor allem dem Personalchef Sheldrake, immer mal wieder sein Apartment für Schäferstündchen zur Verfügung stellt. Jeden Tag trifft Baxter auf dem Weg zu seinem Büro Fran Kubelik, die den Fahrstuhl bedient. Er verliebt sich in sie. Eines Tages entdeckt er, dass sie auch zu den Geliebten von Sheldrake gehört und, nachdem sie erfahren hat, dass der Personalchef sich nicht wie versprochen von seiner Frau trennen will, einen Selbstmordversuch in Baxters Apartment vornimmt. Chuck findet sie rechtzeitig und mit Hilfe des benachbarten Doktor Dreyfuss können sie Fran retten. Die nächsten Tage verbringt sie in Baxters Apartment. Chuck erkennt, dass es so nicht mehr weitergehen kann und verweigert Sheldrake den Schlüssel zu seinem Apartment und wird daraufhin entlassen. Als Fran davon erfährt, vorallem, dass Baxter das Apartment Sheldrake nicht überlassen will, wenn dieser mit Fran Kubelik hingeht, weiß sie, dass Baxter sie liebt und eilt zu ihm ins Apartment, um bei ihm zu bleiben.

(Klaus Baberg)

 

 

 

Kritiken

 
"Der norwegische Gastregisseur Per E. Fosser hat viel Fleiß darauf verwendet, eine Ebene des Stückes technisch geschickt in Szene zu setzen - das Kammerspiel nämlich, das die Geschichte des kleinen Angestellten C. C. Baxter und des Mädchens Fran Kubelik abhandelt. [...] Aber dann geschieht immer wieder das Unerwartete: eine Musiknummer bricht über sie herein, sie greifen nach Handmikrophonen wie nach Rettungsringen und absolvieren einen Song oder ein Duett, und manchmal machen sie das gar nicht so schlecht; ein bißchen hat man den Eindruck, als ob sich der Regisseur in den Dialogen am sichersten fühlte, während die Darsteller den Musiknummern den Vorzug geben. Aber es bleiben zwei schlicht unvermittelte Welten, nur ganz selten gelingt es jemandem, seine Figur ohne Verluste aus der einen in die andere hinüberzuretten.

[...] Un doch gibt es an diesem Abend eine glänzende Demonstration, wie ein Musical dieser Herkunft einzig zu bewältigen ist. Robert Hanell und eine virtuose Mannschaft aus dem Orchester der Komischen Oper beweisen, daß nur Professionalismus auf höchstem Niveau dazu befähigt, ein solches Stück bravourös zu interpretieren. Ihm galten eindeutig stärkste Sympathien des Publikums, das sonst gleich mir durchgehend mit Ratlosigkeit und Ermüdungserscheinungen kämpfte."

Klaus Thiel: Zwei unvermittelte Welten. "Das Appartement" von Bacharach/Simon/David in der Komischen Oper Berlin. In: Theater der Zeit, Heft 10/1978, Seite 28.

 

 

 

Medien / Publikationen


Audio-Aufnahmen

  • "Promises, Promises". Original Broadway Cast, 1968. Varese Sarabande 302 066 647 2. (1xCD).
  • "Promises, Promises". Original London Cast, 1969. Kritzerland KR 20016-3. (1xCD).
  • "Promises, Promises". Broadway Revival Cast, 2010. Masterworks Broadway 88697 73495-2. (1xCD).
  • "Die Liebe ist bei mir vorabei (I'll never fall in love again)". Bibi Johns aus der deutschen Erstafführung "Das Schlüsselkarussell". United Artists 35106, Single Seite A.

 

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Das Appartement (Promises, Promises)". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 24. Juli 2021.