Sie sind hier: Startseite Inhalte Die Rocky Horror Show (The Rocky …

Die Rocky Horror Show (The Rocky Horror Show)

[ohne Gattungsbezeichnung]


Musik, Buch und Texte von Richard O'Brien  
Deutsch von Horst Königstein
in der Inszenierung von Walter Bockmayer

 


Inszenierung


Deutschsprachige Erstaufführung: 20. Januar 1980
Theater des Stadt, Essen, Bundesrepublik Deutschland
 

  • Regie: Walter Bockmayer
  • Musikalische Leitung: Alfons Nowacki
  • Bühnenbild: Ekkehard Kröhn
  • Kostüme: Tabea Blumenschein


Besetzung:

  • Frank-n-furter: Decoven C. Washington
  • Janet: Rotraut Rieger
  • Brad: Detlev Greisner
  • Magenta: Jutta Bryde
  • Riff-Raff: Fritz Briesemeister
  • Columbia: Sue Hürzeler
  • Dr. Everett Scott: Manfred Hilbig
  • Rocky: Till Krabbe
  • Eddie: Yoyo Petit
  • Erzähler: Siegfried Wittig
  • Usherette: Helmut Fülberth
  • Chor und Backing Vocals: Ulrike Eschenbruch / Frank Malz / Dieter Scholz

 

 

 

Premierenchronik

GB UA 19. Juni 1973 Royal Court Theatre Upstairs, London
USA EA 10. März 1975 Belasco Theatre, New York
D Dspr. EA 20. Januar 1980 Theater der Stadt, Essen

 

 

 

Kritiken

 

"Dank vollmundiger Promotion durch Essens Intendanten Ulrich Brecht ist die deutsche Premiere des Kult-Musicals seit Monaten ausverkauft. Die Regie hat der für schrill-tuntige Szene-Filme bekannte Kölner Walter Bockmayer übernommen, in der Hauptrolle agiert mit dem Amerikaner Decoven C. Washington erstmals ein schwarzer Frank-N-Furter. Essens Stammensemble verkörpert die übrigen Rollen. Statt im morbiden Schloss schickt Bockmayer seine lüsternen Transsilvanier in einer sterilen Klinikkulisse auf Zeitreise, reichlich frei gelegte Pobacken inklusive. Als Spaßbremse erweist sich die hölzerne Übersetzung von Horst Königstein, deren Verständlichkeit eine offenbar überforderte Tontechnik nicht verbessert.

Die Premierenfans in Netzstrümpfen und Korsagen werfen trotzdem Reis, spritzen Wasser und feiern vor allem sich selbst. Die Kritik aber lässt kaum ein gutes Haar an Bockmayers Freak-Show: "Das Produkt schmeckt wie solide Plastikware, garantiert keimfrei", schreibt die FAZ, "Disco-Karneval" nörgelt die NRZ. Gute Noten erhält allein Gaststar Decoven C. Washington. "Seine bluesige Verkörperung des Frank-N-Furter entschädigt für so manches", lobt der Kölner Stadt-Anzeiger. Die übrigen Schauspieler "wirken wie Marionetten, die ihren Part auf Befehl runterspulen."

[ohne Autorennennung]: 20. Januar 1980. Deutsche Bühnenpremiere der "Rocky Horror Show". In: WDR, Westdeutscher Rundfunk, Sendung "Stichtag", 20. Januar 2015.

 

 

Medien / Publikationen

 

Audio

  • "The Rocky Horror Show" OC London, 1973, Rhino R2 70792
  • "The Rocky Horror Show" OC Roxy Los Angeles, 1974, Rhino R2 700 90
  • "Die Rocky Horror Show" OC Essen, 1980, Ariola 202 146-315

 

Video

  • "The Rocky Horror Picture Show" US-Film aus dem Jahr 1975, 20th Century Fox

 

 

 

Empfohlene Zitierweise


"Die Rocky Horror Show". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 16. November 2020.