Sie sind hier: Startseite Inhalte Swing Street [auch: The Famous …

Swing Street [auch: The Famous Door On Swing Street]

Musical in 2 Akten und 18 Szenen


Musik und Idee von Thilo Wolf
Buch und Gesangstexte von Ewald Arenz  
Künstlerische Mitarbeit von Katja Kendler                                                                                                                Kreative Mitentwicklung von Gaines Hall

 


Inszenierung


Uraufführung: 16. Oktober 2020
Stadttheater, Fürth, Bundesrepublik Deutschland
 

  • Musikalische Leitung: Thilo Wolf
  • Musik-Arrangements: Thilo Wolf / Christoph Müller
  • Regie und Choreographie: Gaines Hall
  • Ausstattung: Lena Scheerer
  • Licht: Sebastian Carol
  • Video: Michael Fritzsche


Besetzung:

  • Anna, Mikes Freundin: Karolin Konert
  • Mike, Annas Freund / Immobilienmakler: Friedrich Rau
  • Doris, Besitzerin eines Plattenladens / Diva: Bettina Meske
  • Pete, Stepptänzer: Niklas Schurz
  • Tom, Makler / Mikes Freund: Simon Hauser
  • Swing Sisters: Lydia Schiller / Rosa Kremp / Melissa Muther
  • Ensemble: Taryn Nelson di Capri / Julius P. Williams III / Melina Oster
  • Studierende der Theaterakademie August Everding: Marco Beck / Larissa Hartmann / Jacob Hetzner / Frank Kühfuss / Manuel Mignemi / Sarah Sonnenschein / Julia Taschler / Klaudia Zajak
  • Thilo Wolf Big Band

 

 

Premierenchronik

D UA 16. Oktober 2020 Stadttheater, Fürth

 

 

Swing Street 1

Ensemble "The Famous Door On Swing Street" / Foto: Günter Meier

 

 

 

Inhaltsangabe

 
"Das deutsch-amerikanische Paar Anna und Mike landet am New Yorker Flughafen. Hier, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wollen sie gemeinsam ihre Träume verwirklichen. Kennengelernt haben sich die beiden in Berlin, wo der Amerikaner Mike ein BWL-Studium absolviert, vor allem aber erfolgreich als Gitarrist in einer Rockband gespielt hat. Bei einem Gig trifft er auf Anna, eine talentierte DJane und es ist Liebe auf den ersten Blick.

Zwei Jahre später hat Mike nun seine Gitarre gegen einen Schlips eingetauscht und ist auf Erfolgskurs als Investmentbanker. Eine große Firma in New York hat ihn angeheuert. Anna will ihrerseits Karriere als DJane machen. Die ganze Stadt soll nach ihren Beats tanzen. Die beiden sind sich einig: Sie werden das Erfolgspaar des Jahres!

Die Zeit vergeht und der verliebte Enthusiasmus zwischen dem Paar kühlt merklich ab. Mike geht mehr und mehr in einer Welt der Leistung, Selbstoptimierung und Green Smoothies auf. Sein Chef ist begeistert von seinem Engagement und Mikes Traum von einer steilen Karriere rückt in greifbare Nähe. Zudem freundet er sich mit seinem genussorientierten und Sprüche klopfenden, aber auch herzensguten Arbeitskollegen Tom an. Anna dagegen streift Tag um Tag allein durch die Straßen auf der Suche nach einem geeigneten Club, erhält jedoch eine Absage nach der anderen. Die Hektik und Aggressivität der Stadt zerren an ihren Nerven. Ihre Frustration wird zusätzlich dadurch gesteigert, dass Mike überhaupt keine Zeit mehr für sie hat.

Bei einem ihrer Streifzüge stolpert Anna eines Tages in einen alten Plattenladen. Nach anfänglichen Missverständnissen findet sie in der resoluten und zugleich mysteriösen Ladenbesitzerin Doris schließlich eine Verbündete. Anna schöpft neuen Mut. Zum Abschied schenkt ihr Doris eine Swingplatte aus den 30ern, auf deren Cover zu Annas Erstaunen ein Foto der jungen Doris zu sehen ist. Statt ihr eine Erklärung zu geben, scheucht Doris sie aus dem Laden, gibt aber ihren Untergebenen – den drei Swing Sisters – den Auftrag, Anna im Auge zu behalten.

Nach einem großen Streit mit Mike landet Anna mit Hilfe der Swing Sisters erneut in dem Plattenladen. Dort berichtet ihr Doris, dass diese Straße in den 30er Jahren die legendäre „Swing Street“ war: voller Jazzclubs, Varietés und Speakeasies – den illegalen „Flüsterkneipen“ zur Zeit der Prohibition. Durch eine versteckte Tür führt sie Anna in die Vergangenheit, direkt in ein ebensolches Speakeasy. Anna ist fasziniert von dieser Welt voller Tanz, Leidenschaft und harter Drinks - und nicht zuletzt auch von dem lässigen Stepptänzer Pete, der sie charmant umgarnt. Nacht für Nacht zieht das pulsierende Leben der Swinging Thirties sie in den Bann.

Und dann macht ihr Doris, die weit mehr als nur eine Plattenladenbesitzerin zu sein scheint, ein Angebot: Wenn sie wollte, könnte sie für immer in das New York der 30er gehen. Anna zögert: Dort ist all das, wonach sie immer gesucht hat. Dort könnte sie ihre Träume verwirklichen. Was aber ist mit Mike und ihrer Liebe? Hin und hergerissen zwischen zwei Welten trifft Anna schließlich eine Entscheidung, die das Leben aller Beteiligter für immer verändern wird."

aus der Pressemappe der Uraufführung, Fürth, 2020.

 

 

 

Kritiken

 

"Thilo Wolf und seine Musiker entführen die Zuschauer auf absolutem Top-Niveau in die Welt des Swings. Stimmlich haben sich besonders die Swing Sisters (Lydia Schiller, Rosa Kremp und Melissa Muther) in die Ohren gesetzt, die in ihrem Klang und den unterschiedlichen Kostümen Ähnlichkeiten zu den Andrew Sisters nicht von der Hand weisen können. Karolin Kuhnert und Friedrich Rau intonieren ob im Duett oder solo ebenfalls absolut stimmig und auf ihre Rollen passend.

[...] Auch wenn die Story wenige Überraschungen bereithält, überzeugen Musik, Gesang und Tanz in allen Bereichen und sorgen für einen wunderschönen Musicalabend."

Florian Wagner: The Famous Door On Swing Street. Wenn 'Midnight in Paris' in New York auf den Swing trifft. In: musicals, Das Musicalmagazin, Heft 205, Dezember 2020/Januar 2021, Seite 4-5.

 

" [...] ...pulsierende Leben von Swing, Zwanzigerjahren und Schnaps. Jetzt macht das Stadttheater Fürth die Tür auf: von einem Schallplattenladen mitten in Manhattan – man wird zurück in die Dreißigerjahre katapultiert. Es entwickelt sich eine geradezu märchenhafte Geschichte, zu der die Idee von Bandleader Thilo Wolf stammt, das Libretto stammt von Ewald Arenz. Swing Street ist ein Zwei-Stunden-Musical durchaus mit literarischem Tiefgang.

[...] Die Fürther beweisen zum wiederholten Male,dass sie beim modernen Musical in Deutschland mit an der Spitze stehen. Auch dabei, sich die richtigen Mitstreiter an Bord zu holen. Diesmal sind es auftrumpfend, singend, tanzend, swingend Studierende der Theaterakademie August Everding, die den Höchststand ihrer Ausbildung demonstrieren. Dazu drei Swing-Sisters in einer Kostümorgie, ein Swing-Ensemble: Da ist die Bühne voll von Tanz und Steppgeklapper.

[...] Thilo Wolfs Musik klingt mit romantischem Schubidu, Drummer-Rhythmen und Big-Band-Sound wie zu Duke Ellingtons und Glenn Millers Zeiten."

Uwe Mitsching: Schmissige Unterhaltung. Das Stadttheater Fürth begeistert mit dem Musical 'Swing Street'. In: Bayerische Staatszeitung, Seite 31 [ohne Datum].

 

 

Swing Street 2

"The Famous Door On Swing Street" / Foto: Günter Meier

 

 

 

Medien / Publikationen


Audio-Aufnahmen

  • CD "The Famous Door On Swing Street". Original Cast, Fürth, [ohne Labelnennung], 2020.

 

 

 

Empfohlene Zitierweise

 
"Swing Street [auch: The Famous Door On Swing Street]". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 28. Dezember 2020.