Sie sind hier: Startseite Inhalte Kleine Freundin gesucht

Kleine Freundin gesucht

Musikalisches Lustspiel in 5 Bildern


Musik von Nico Dostal
Text von Franz Gribitz

 


Inszenierung


Uraufführung: 31. Dezember 1949
Städtische Bühnen, Wuppertal, Bundesrepublik Deutschland
 

  • Musikalische Leitung: Ernst Hildebrand
  • Regie: Fritz Wiek
  • Bühnenbild: Hanna Jordan
  • Tanzleitung: Leonore Humburg


Besetzung:

  • Katharina: Ingeborg Engelmann
  • Yvonne: Leonore Humburg
  • Alfred: Dieter Stürmer
  • Victor: Heinz Fangman
  • Creola del Rio: Annelise Teluren
  • Hippolyth: Fritz Brünske
  • Theodore / glatzköpfiger Herr: Ehrhardt Grosser
  • Kastellan / Käufer: Willi Försterling
  • Amtsrat: Karl Fränken
  • Bote: Eugen Göbelsmann

 

 

Premierenchronik

D UA 31. Dezember 1949 Städtische Bühnen, Wuppertal



Inhaltsangabe


"Da ist eine charmante Herzogin, die das Schicksal so vieler Majestäten, auf Krone und Thrönchen zu verzichten, mit Würde und dem zeitweiligen Vertrieb von Blumen tapfer erträgt. Da ist ein junger, liebenswürdiger Autofabrikant, der sich in sie verliebt, ohne aber zu ahnen, daß er einem Prinzgemahl-Schicksal so eben noch entgangen ist und somit seine Liebe weiterhin frönen kann, ohne darauf verzichten zu müssen, Karosserieteile und Zündkerzen am Fließband zu montieren. Und so zündets ganz gewaltig. Es helfen hierbei eine Yvonne, ein Victor, ein Hippolyte und eine Creola del Rio. So ein schwarzhaariges Biest. Eine mit Agavenschnaps gefüllte Rakete. Ein plapperndes Kakaduchen, ein Kokottchen im Hauptberuf (womit der Autor ausdrücken wollte, daß das Stück in Paris spielt, der Optimist!). Doch da das ganze Geschichtchen um einen Schmuck im Geheimfach des Staatsbettes der Herzogin zirkuliert, und da zu allen Zeiten das Bett auf der Bühne eine lustige Sache war, könnte man das Stückchen getrost, ein verkapptes Bett-Histörchen nennen."

-uß: Kleine Freundin gesucht! - Uraufführung des musikalischen Lustspiels von Nico Dostal und Franz Gribitz. In: Westdeutsche Rundschau, Nr. 2, 3. Januar 1950.
 

 

Kritiken


"Man amüsierte sich. Es gab zu lachen. Manchmal auch nicht. Aber auch daran freute man sich."

-uß: Kleine Freundin gesucht! - Uraufführung des musikalischen Lustspiels von Nico Dostal und Franz Gribitz. In: Westdeutsche Rundschau, Nr. 2, 3. Januar 1950.

 

"Erst nippte das pp. Publikum - überaus zahlreich und im festlichen Gewande erschienen - etwas vorsichtig und kritisch an dem Trank, von den Städtischen Bühnen zu Silvester als Uraufführung kredenzt. Aber dann mundete er von Bild zu Bild besser, und zum Schluß wollten Beifall, Blumen und Zugaben kaum aufhören - so war man auf den Geschmack gekommen. Ein gar nicht übles Rezept, das auch nach Silvester noch gefragt sein wird!"

T.: Kleine Freundin gesucht - Die Bühnen servierten eine wohlgeratene Uraufführung. In: Generalanzeiger, Nr. 1, 2. Januar 1950.

 

 

Medien / Publikationen

 

Literatur

  • Nico Dostal: Ans Ende deiner Träume kommst du nie. Berichte - Bekenntnisse - Betrachtungen. Lied der Zeit Musikverlag, Berlin, 1986

 

 

Empfohlene Zitierweise


"Kleine Freundin gesucht". In: Musicallexikon. Populäres Musiktheater im deutschsprachigen Raum 1945 bis heute. Herausgegeben von Wolfgang Jansen und Klaus Baberg in Verbindung mit dem Zentrum für Populäre Kultur und Musik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. www.musicallexikon.eu

Letzte inhaltliche Änderung: 6. September 2020.